Website zu Vorlesung und Seminar 02-622

Beziehungen zwischen der chemischen Struktur und ihren Wirkungen

Um Wirkungen und Eigenschaften von Chemikalien zu rationalisieren, gehen wir immer wieder auf die dreidimensionale Struktur zurück. Wir analysieren sie dabei auf ihre räumliche Gestalt und Flexibilität, ihre Wechselwirkungspotenziale und auf mögliche bzw. tatsächliche Reaktionen, die zu einer Veränderung ihrer Struktur führen. Auf dieser Seite werden im Verlauf des Seminars ergänzende Materialien zur Verfügung gestellt.

Molekulare Wechselwirkungen
StereochemieReaktivität

Damit bei der theoretischen Analyse einer Struktur keine wichtigen Bereiche übersehen werden, verfahren wir systematisch. Wir starten mit der Entschlüsselung der "Sprache" der Strukturformel (Schritte 1-4). Daran schließen sich die Analysen der Form des Moleküls im Raum (Schritte 5-7), der nichtreaktiven Wechselwirkungen mit anderen Molekülen (Schritte 8-13) und der Reaktivität des Moleküls an (Schritte 14-19).


Materialien

  • Aufstellung der Verbindungen, die im Seminar behandelt werden
  • 3D-Strukturen von einigen davon
  • Verteilung im System Fett, Wasser, Luft
  • Kleine Liste von Datenquellen
  • Materialien und links zum SMILES code
  • Formel zur Abschätzung des pKa
  • Formeln zur Abschätzung der 1-Oktanol-Wasser-Verteilung / Einige Fragmentkonstanten nach Meylan & Howard